Spiralbindung

Bei KDD DRUCKTERMINAL wird die Spiralbindung mit einem spiralförmigen Kunststoffdraht ausgeführt. Die Spirale wird in den vorgestanzten Buchblock eingedreht und an den Enden eingebogen (geschlossen). Dadurch hat diese Bindelösung eine sogenannte „Steigung“, d.h. beim Aufschlagen versetzen sich die Buchhälften geringfügig zueinander entlang der Bindekante. Durch den geschlossenen Kunstoffdraht und der Elastizität des Materials ist diese Bindeart strapazierfähiger als die Drahtkammbindung und wird deshalb insbesondere gerne für Schuldrucksachen, etwa Hausaufgabenplaner etc. eingesetzt. Spiralbindungen eignen sich für Arbeitsmaterialien in kleinen und mittleren Auflagen, welche offen aufgeschlagen am Tisch liegen bleiben sollen.