Erlangen im Comic-Fieber

von | 0 Kommentare

17. Internationaler Comic-Salon Erlangen

Wie alle zwei Jahre, so stand Erlangen auch dieses Jahr wieder im Zeichen des Comics! Wer mit dem Zug anreiste, konnte bereits am Bahnhof unverkennbar wahrnehmen, dass wieder die Comics die Stadt regieren.
Der Bahnhofvorplatz sowie die Einkaufsstraße, die zugleich die Zugangsachse zum Comic-Salon bildete, waren rechts und links mit Fahnen und Aufstellern gesäumt. Auch die Schaufenster der Kaufhäuser waren mit Motiven zum Comic-Salon dekoriert.

(Unsere kleine Bildergalerie zum Comic-Salon gibt es weiter unten, am Ende des Beitrags!)

Herz der Veranstaltung war die Comic-Messe in der Heinrich-Lades-Halle!
Dieses Jahr standen Comics aus anderen Kulturen wie Afrika, Türkei, Japan und Indien im Mittelpunkt. Im Erdgeschoss des Großen Saals wurden die Ausstellungen „Istanbulles in Erlangen – Comic und Satire in der Türkei", „Der träumende Mann“ von Jiro Taniguchi, „Rising India – Aspekte des indischen Comics" sowie auf der Empore „Die wunderbare Welt der Marguerite Abuouet“ präsentiert.
Nicht immer leichte Kost – da politische und gesellschaftliche Probleme kritisch aufbereitet wurden - aber dieser aktuelle Bezug war ja auch Absicht der Veranstalter!

An den Messeständen im Erdgeschoss wurden von den zahlreichen Ausstellern, Händler und Künstlern die vielfältigen Comic-Genres sowie die aktuellen Trends präsentiert. Auch viele Verlage waren vertreten, die großen wie Splitter, Carlsen, Panini usw. ebenso, wie eine ganze Reihe kleinerer. Die gesamte Comic-Palette war zu sehen, von Neuerscheinungen, Comic-Neuauflagen, Raritäten, Mangas usw. bis zu den bekannten Klassiker, wie Jacques Tardi, Richard Corben oder Ralf König. Zudem wurde auch einiges an Zubehör angeboten - vom Samurai-Schwert über Figuren, Kostüme, Bausätze, Plakate, Originalzeichnungen bis zu Spielen …. war alles zu finden. Diese bunte Mischung ist es, die den Comic-Salon ausmacht – jeder Comic-Liebhaber findet hier etwas für seine Sammlung!

Der Andrang bei den Signierstunden war natürlich groß – „Schlange stehen“ wurde von den Fans aber gerne in Kauf genommen! Denn ein handsigniertes Comic, vielleicht sogar mit einer Zeichenprobe des Künstlers - dazu ein kleines Schwätzchen - hat natürlich was!
Man konnte den Comic-Künstlern bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen – und so mitverfolgen, wie ein Comic entsteht. Diese lockere und ungezwungene Nähe zu den Künstlern macht die Atmosphäre beim Comic-Salon so einzigartig und sympathisch!

Im Obergeschoss im Ausstellungeberich „Junges Forum“ zeigte der Nachwuchs sein Können. Viele Hochschulen, Akademien und Universitäten aus den gestalterischen Bereichen Comic, Design, Grafik und Animation präsentierten sich und die Arbeiten ihrer Fakultäten. An den Ständen gab es sehr interessante Arbeiten, Projekte sowie Kurz- und Animationsfilme (Filmnacht der Studenten) - in den unterschiedlichsten Arbeitstechniken und Genres - der jungen Künstlerinnen und Künstler zu sehen!

Der Vorplatz beim Comic-Salon mit Bühne und den beiden Zelten („Comic Culture Clash“-Team) bot ein reges Treiben! Hier konnte man verschnaufen oder in den bereits erworbenen Schätzen schmökern - das Ganze untermalt von DJ-Klängen von der Bühne. Für den kleinen Hunger gab’s Currywurst mit Pommes oder andere Snacks und Leckereien. Dabei konnte man das Geschehen und die vielen skurrilen Gestalten bestaunen, speziell die Cosplay-Szene mit ihren detailgetreuen Kostümen aus der Anime- und Mangawelt waren sehenswert! Ein sehr illustres und schräges Treiben – echt toll, einfach wooow!

Parallel zur Comic-Veranstaltung in der Heinrich–Lades Halle waren verteilt über den gesamten Stadtkern viele Aktionen und Ausstellungen zu sehen. Wie zum Beispiel die Ausstellungen „Böse Clowns_reloaded“ im Kunstpalais oder „Kinky & Cosy Experience“ im Container auf dem Schlossplatz.

Auch Filmbeiträge unter dem Motto „Comic Film Fest“ wurden in verschiedenen Erlanger Kinos gezeigt. Außerdem wurden Vorträge, Gespräche, Workshops und Lesungen an unterschiedlichen Orten geboten.

Für Fans gab es am Samstag noch die Comic-Börse (Rathausplatz und Einkaufszentrum) mit allem was das Comic-Sammlerherz höher schlagen lässt!

Bei dem Riesenangebot an Aktionen, Ausstellungen, Workshops, Börsen usw. war es fast unmöglich alles zu schaffen. Der Comic-Salon war auf jeden Fall wieder mal sehenswert, schräg, inspirierend, vielfältig, sympathisch und sollte für alle Comic-Begeisterte, wie auch Kunstinteressierte ein MUSS sein!
Wir freuen uns schon auf den Comic-Salon 2018!!

Weiterführende Infos zum internationalen Comic-Salon in Erlangen gibt es unter http://www.comic-salon.de sowie auf Facebook unter https://www.facebook.com/ComicSalon/

Sie wollen Ihr Comic drucken lassen? Dann sind Sie bei uns genau richtig!

Gerne drucken wir Ihre Comics - auch Kleinauflagen sind bei uns möglich!
Auch wir Digitaldrucker können uns für die Comic-Welt sehr begeistern – schon deshalb ist der Druck Ihrer Comics bei uns in guten Händen.
Natürlich profitieren Sie auch bei Ihrem Comic-Druckvorhaben von unserer langjährigen Erfahrung im Digitaldruck! Sie haben Fragen zu Ihrem Comic-Projekt? - Wir helfen gerne weiter!

Bestellen Sie doch einfach unsere Papier- oder Produktmuster – so können Sie schon im Vorfeld unsere Druck- und Verarbeitungsqualität testen!

Ihr Team KDD DRUCKTERMINAL

 

Bildergalerie zum 17. Internationalen Comic-Salon Erlangen 2016: