Drahtkammbindungen – Druck und Verarbeitung!

von | 0 Kommentare

So werden bei KDD DRUCKTERMKINAL Drucksachen mit Drahtkammbindung gefertigt.

Drahtkammbindungen aus gedrehtem Metalldraht (auch Wire-o-Bindung genannt) sind beliebt beim Druck von Seminar- und Schulungsunterlagen, Handbüchern, Kochbüchern sowie beim Druck von Abizeitungen.

Wann ist eine Drahtkammbindung empfehlenswert?
Die Drahtkammbindung ist eine günstige Alternative zur Softcoverbindung und ist bei kleinen bis mittleren Auflagen schnell und preiswert zu erstellen. Auch in der Handhabung hat eine Drahtkammbindung den Vorteil, dass sie - wenn einmal aufgeklappt nicht wieder zuklappt – besonders bei Schulungsunterlagen und Seminarunteralgen ist das ein wichtiger Aspekt!

Auch bei Kalendern, egal ob Wandkalender, Streifenkalender oder großformatige Kalender, ist die Drahtkammbindung Standard – hier wird die Kalenderbindung nur zusätzlich mit einem Kalenderaufhänger versehen!

Hier zeigen wir wie Drahtkammbindungen bei KDD DRUCKTERMINAL gefertigt werden!
Als Beispiel dient eine Seminarunterlage mit Drahtkammbindung:
Im ersten Schritt werden die Druckdaten des Kunden für die Druckmaschinen aufbereitet und gedruckt. Nach dem Druck werden die Buchblöcke auf die Größe des vom Kunden gewünschten Endformats zugeschnitten. Bei Drahtkammbindungen sind Formate von DIN A6 bis zum DIN A3 Querformat möglich. Auch Zwischengrößen sind machbar – hier bestimmen Sie individuell welches Format sich am besten für Ihr Druckprojekt eignet.

Buchblöcke - fertig beschnitten aufs Endformat:

Jetzt können die Löcher für die Drahtkammbindung gestanzt werden.

Stanzen mit der Lochstanzmaschine:

Die Buchblöcke werden in die Lochstanzmaschine eingelegt und vollautomatisch eingezogen und gestanzt. Bevor der Stanzvorgang beginnen kann ist noch das Stanzwerkzeug, entsprechend der erforderlichen Lochaufteilung, zu wählen. Die Anzahl der für eine Drahtkammbindung zu stanzenden Rundlöcher ist abhängig von der Dicke des Buchblocks. Die Teilung der Löcher wird unterschieden in:

- Teilung 3:1 (Bei Buchblockdicken bis 14,3 mm)
Bedeutet: 3 Löcher auf 1 Zoll bzw. 34 Löcher auf  297 mm (Höhe DIN A4-Blatt)

oder

- Teilung 2:1 (Bei Buchblockdicken mit mehr als 14,3 mm bis 31,8 mm)
Bedeutet: 2 Löcher auf 1 Zoll bzw. 23 Löcher auf  297 mm (Höhe DIN A4-Blatt)

Fertig gestanzte Buchblöcke (hier mit Loch-Teilung 3:1) – jetzt fehlen noch die Drahtkämme:

Bei der Erstellung einer Drahtkammbindung werden zum Buchblock standardmäßig Klarsichtdeckfolie und Abschlusskarton mit eingehängt. Statt Klarsichtdeckfolie und Abschlusskarton ist für die Vorder- und Rückseite auch ein dickeres Umschlagpapier möglich, evtl. zusätzlich veredelt mit Matt- oder Glanzfolie (wie in unserem Beispiel).

Einhängen des Buchblocks in den Drahtkamm:

Der Buchblock wird in den Drahtkamm eingehängt, abschießend wird der Drahtkamm geschlossen. Die Metall-Drahtkämme können Sie passend zu Ihrer Drucksache in den Farben Silber, Schwarz und Weiß wählen.  

Die Drahtkammbindung bietet die Möglichkeit verschiedene Materialien zu kombinieren. Zum Beispiel können auch farbige Blätter, Zwischenblätter mit abweichender Papierart und Grammatur oder Register-Karten einsortiert werden. Optional ist für Drahtkammbindungen auch ein Abheftstreifen erhältlich. Die Konfiguration von Drahtkammbindungen ist abhängig vom gewählten Produkt bzw. kann auch ganz nach Ihren Wünschen abgestimmt werden.

So sehen dann die fertigen Seminarunterlagen mit Drahtkammbindung aus:

Sie haben noch Fragen zum Thema Drahtkammbindung?
Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne zu Ihrem Druckprojekt!

 

Ihr Team KDD DRUCKTERMINAL

 

Hier unsere Produkte mit Drahtkammbindung:

Infos zu weiteren von uns angebotenen Bindungsarten finden Sie hier:

Artikel kommentieren:

(wird nicht veröffentlicht)

 
* Pflichtfelder