Bei KDD Druck-Terminal gibt’s Digitaldruck

von | 0 Kommentare

Wir wollen nun ein wenig über uns als Digital-Druckerei und über den Digitaldruck an sich berichten.
Die meisten in unserem Online-Shop unter www.druckterminal.de angebotenen Produkte werden im Digitaldruck erstellt. Es ist wichtig zu wissen, dass beim Digitaldruck andere Voraussetzungen Gültigkeit haben, als dies im Offsetdruck der Fall ist.  Deshalb bieten wir beim Produkt Bücher, parallel zum Digitaldruck für kleine Auflagen, auch das bei höheren Auflagen preisgünstige Offsetverfahren an.

Wissenswertes über den Digitaldruck
Der Digitaldruck hat technisch bedingt den großen Vorteil, dass auch kleinere Auflagen zu günstigen Preisen gedruckt werden können. Theoretisch wäre auch der Druck von nur einem Buch möglich! So kann eigentlich jeder seine persönliche Drucksache erstellen, ohne dass hier das Druckverfahren dem im Wege steht. Egal ob als Buch mit Hard- oder Softcover-Bindung oder auch Kalender, Handouts, Broschüren, Abizeitungen, der Digitaldruck bietet vielfältige Möglichkeiten.

Bis zu einer Auflage von ca. 500 Exemplaren ist der Digitaldruck meist günstiger als der Offsetdruck und kann seine Stärke im Preis-/Leistungsverhältnis beweisen. Dabei ist die Druckqualität des Digitaldrucks heute fast dem des Offsetdrucks gleichzusetzen.
Bei uns wird die neueste Generation der Canon Druckmaschinen vom Typ Image Press C7000VP eingesetzt. Siehe hierzu auch unseren Blog-Artikel Canon Image Press erhält Zertifizierung !

Technisches zum Digitaldruck
Viele der modernen, gerne als Digitaldruck bezeichneten Drucktechniken kann man unter der Bezeichnung elektrofotografische Druckverfahren (Elektrofotografie) zusammenfassen. Das Druckergebnis entsteht durch die Mischung der Grundfarbtöne CMYK.
Dieses CMYK-Farbmodell ist ein subtraktives Farbmodell, das die technische Grundlage für den modernen Vierfarbdruck bildet. Die Abkürzung CMYK steht für Cyan, Magenta, Yellow und Key als Farbtiefe durch Schwarz.
Bei der Kopie wird eine elektrisch negativ geladene Walze durch Lichteinfluss (z.B. Laser oder LED) teilweise entladen, der positiv geladene Toner (staubfeines Pulver in den Farben CMYK), wird von der verbliebenen Ladung angezogen und auf ein gleichfalls elektrisch geladenes Papier abgezogen. Die Fixierung erfolgt durch Hitze und Druck, wobei die mikroskopisch kleinen kunststoffumhüllten Pigmente aufgeschmolzen werden.
Die Feinheit des Druckes hängt dabei auch von der Größe der Tonerpartikel ab, moderne Mikrotoner ergeben einen dünneren Farbauftrag und ein präziseres Druckbild. Für Kleinauflagen stoßen Hochleistungskopierer wie die Canon Image Press C7000VP bereits seit einiger Zeit in den Einsatzbereich des Kleinoffsetdrucks vor.

Ihr Team vom KDD Druck-Terminal

Autor: